Beizenfestival «Glarus Live» mit 10 Bands in 10 Beizen

einzigartig vielseitig             genau wie Glarus

Die musikalischste Zeit des Jahres beginnt in Glarus am Samstag, dem 30. März 2019.
Am Beizenfestival «GLARUS LIVE» locken Gratis-Konzerte in zehn Lokalen
im Zentrum von Glarus die Bevölkerung aus den Häusern.
Die Unterstützung durch Sponsoren und etliche Stunden Freiwilligenarbeit machen
es möglich, dass das «GLARUS LIVE» ohne Eintrittsgeld angeboten werden kann.
Die Lokale verlangen auch keinen Konsumationszuschlag.

Über «GLARUS LIVE»

Das Beizenfestival «GLARUS LIVE» wird im Jahr 2019 das erste Mal durchgeführt.
Bei freiem Eintritt können die Besucherinnen und Besucher in Glarus von Lokal zu Lokal
schlendern und dabei vielfältige Musikkultur geniessen.
2019 findet das Beizenfestival «GLARUS LIVE» am 30. März statt.
Dank den Sponsoren kann das Livespektakel mit freiem Eintritt durchgeführt werden.

Das Konzept

Das Programm setzt sich aus Bands zusammen, die entweder durch die Lokale oder den
Verein
«MUSIK in GLARUS» engagiert wurden.
Dies lässt eine bunte Mischung entstehen. «Uns ist es wichtig, dass wir eine grosse
Vielfalt an Musikstilen anbieten können»

So kann man in der National Saloon Bar feinsten Rock/Pop mit den
Fisherman’s Friends (SG) erleben. Im Glarner Stübli hört man lupfigen Ländler
mit dem Duo Reichmuth&Signer (TG).
In der Ochsen Bar geht es mit Goodbye Rosie (SG) rockig ab.
Bei Aura’s Sonne Pub gibt’s rockigen Blues&Soul mit den Musikern von der
Living Session Band (SG).
Im Route66 spielen Phil Holmes&Friends (UK/CH) mit Gitarre, Bass und Drums
Progressive Rock, Pop/Rock auch Eigenkompositionen
– kraftvoll und leidenschaftlich interpretiert.
Frankie Dlowhan/Friend aus Tschechien spielen im Freihof Irish Pub
Songs von Bob Dylan. Man sagt, Frankie spiele seine Gitarre und Mundharmonika besser
als das Original! Im Tinka’s Coffee Shop spielen Milena&Flavio (SG) als Special-Guest
Coversongs „Querbeet“ mit Gitarre&Vocals bevor dann
Gavin James (UK) mit Gitarre&Banjo richtigen irischen Folk zelebriert.
In der Mürli Garasche Bar geht es mit den Chirezer Buebe voll-kstümlich ab.
Die drei jungen Musiker zeigen dass die Volksmusik einiges hergeben kann.
Und natürlich wird auch die Alp gerockt. In der Zombie-Halle spielt
Reto Eigenmann (TG) Harmonika, Saxophon, Keyboard und wird die Krone in ein
Irrenhaus verwandeln.
Martin Nesnidal/Mirko Slongo rocken und bluesen in der Freuler-Bar.

Diese 11 Bands machen das Glarner Zentrum zur Live-Bühne.

Informationen

Flyer mit Lageplan der Lokale und Spielzeiten der Musiker wird in allen
Restaurants/Bars aufliegen.
So werden die Musikfans optimal informiert, welche Band wo und wann spielt.